Die Weinseminare beim Staatsweingut bestehen aus Teil Iund Teil II und können auch unabhängig voneinander gebucht werden. Hier erzähle ich, was im Teil II so passiert…

Weingläser und Wein vom Staatsweingut Meerburg am Bodensee

Riesling und Spätburgunder – König und Diva

 

Das Weinseminar II konzentriert sich auf zwei wichtige und hoch geschätzte Rebsorten der Welt. Zum einen auf den Riesling, den „König“ der Weißweine und auf die Spätburgundertraube, die Diva unter den Rotweinen.  Der Riesling ist ein unverwechselbarer, charaktervoller Wein , den es so nirgends auf der Welt mehr gibt. Er vermittelt wie keine andere Rebsorte sein Terroir an den Wein. Auch sein Alterungspotential ist legendär. Sie verkosten bei diesem Seminar Weine aus dem Rheingau, der Pfalz, von der Mosel, aber auch aus der Ortenau. Alles beliebte Wohnorte von Riesling…

Auch der Spätburgunder hat’s in sich. Wer mal den Film „Sideways“ angeschaut hat, weiß, dass Spätburgundertrinker sich z.B. von Merlot-Trinkern sehr unterscheiden. Und ein Fünkchen Wahrheit ist dabei…Der Spätburgunder ist sehr kapriziös, sowohl im Anbau wie auch im Ausbau. Er mag kein zu heißes Klima sondern wohltemperiertes (in Südfrankreich gibt es z.B. keinen Pinot Noir!) er mag es nicht stickig und nicht zu windig, er mag’s einfach angenehm.

Mann und Frau bei Weinseminar

Ein weiteres wichtiges Thema der Weinwelt ist die Sensorik

 

Der Mensch ist heutzutage mehr denn je ein sehr visuelles Wesen, seine Riech-und Geschmacksorgane werden leider vernachlässigt. Als Trainingscamp für Nase und Zunge bietet sich unser Seminar bestens an. Menschen sollen schätzungsweise über 1 Billion verschiedene Mischungen von Gerüchen unterscheiden können. Jedoch begrenzt der Mangel an sprachlichen Ausdrücken für Gerüche unser Vermögen, diese differenziert mitzuteilen. Ungeübte erkennen rund 50 % der wiederholt dargebotenen Gerüche wieder und können sie auch korrekt benennen. Trainierte dagegen liegen bei einer Trefferquote von bis zu  98 %! Da passiert dann einfach auch mehr im Glas!!

Ein besonders amüsantes Kapitel sind die beliebten Weinirrtümer

 

Männer sind die besseren Weinverkoster? Weit gefehlt. Weil Frauen einfach besser riechen und schmecken können als Männer. Schon in meiner Winzerlehre hat mein Chef vor der Abfüllung seine Frau immer aus der Küche geholt, um sie nochmal alle Weine durchprobieren zu lassen. Er wußte warum!  Oder der Irrtum, dass zum Käse nur kräftiger Rotwein passt. Wo doch die Kombination mit Weißweinen viel aufregender ist, man denke nur am Münsterkäse mit Gewürztraminer! Also, auf zum Seminar – mit vielen netten Leuten!

Wir bieten auch schön gestaltete Gutscheine zum Verschenken an. Bei Gruppen ab 10 Personen können Sie einen eigenen Termin vereinbaren.