Ahhh, ein Rinderbraten! Der klassische Sonntagsbraten, weil er einfach etwas Zeit braucht für’s Schmoren.  Es gibt wenige Rezepte, wo jedem sofort der passende Wein dazu einfällt – ein Rotwein muss es sein, ganz klar! In vielen Gerichten ist auch Rotwein als Zutat dabei und da ist es natürlich logisch, dass man auch einen Rotwein dazu trinkt. Aber welchen?

Beim Schmoren tritt Fett aus dem Fleisch aus und veredelt die Sauce. Das Fleisch wird zarter und ist gar nicht mehr so fett. Das heißt es wäre jetzt falsch dieses eher elegante als deftige Gericht mit einem allzu schweren, tanninhaltigen Rotwein zu erschlagen.

Der souveräne Spätburgunder

Was für ein Glück, dass es Spätburgunder gibt. Er hat wenig bis keine Tannine, eine angenehme Säure, die die Zunge auf Vordermann bringt und die Sauce appetitanregend macht, er hat eine Fruchtigkeit, die hervorragend zur komplexen Bratensauce passt und er hat dennoch genügend Körper und Kraft das Gericht souverän zu begleiten. Nicht umsonst schmort ein Boeuf Bourguignon direkt in Spätburgunder.

Deshalb noch eine wichtige Sache: nein, es ist nicht egal in welchem Wein die Rinderkeule oder -hüfte schmort. Natürlich wird man keinen raren, kostspieligen Spitzenwein für die Sauce verwenden. Aber es ist wichtig, dass er eine gute Qualität hat: gehaltvoll, sauber mit klaren Aromen und einfach ein Wein, den man auch gerne einfach so trinken würde. Es lohnt sich! Denn es macht wirklich einen Unterschied.

ABER: bei einem gekochten Rinderbraten (z.B. Tafelspitz mit Meerrettich) kommt eher mal ein Weißwein zum Einsatz. Hier passen gute Qualitäten von Chardonnay, Grünem Veltliner oder Grauburgunder ganz ausgezeichnet.

Rezept im Video: Schmorbraten wie bei Oma

Dieses Gericht haben vermutlich viele schon einmal genießen dürfen. Mit klassischer Bratensauce und vielen Röstaromen. Mit Rotkraut und Kartoffelknödel.

Rezept im Video: Rinderbraten mit Bohnen und Kartoffeln

Eine Variante mit Bohnen und Kartoffeln, also mit etwas „Grün“ dabei. Trotzdem würde ich definitiv bei einem Rotwein bleiben…

Rezept im Video: Schmorbraten aus Rinderbrust, mit Sellerie, Lauch und Zwiebeln

Ein Rezept, das auch einen kräftigen Weißwein verträgt, aber natürlich darf man auch hier beim Rotwein bleiben. Aber bitte ohne Röstaromen oder Tannine.

So ein Schmorbraten ist natürlich auch perfekt, wenn Besuch kommt, weil er Zeit verschafft für andere Dinge und man dann ganz entspannt die Tür öffnen kann – mit einem Lächeln im Gesicht!

Weitere Weine fürs gemeinsame Zusammensein finden Sie natürlich bei uns im Shop.