Der Meersburger Secco *** weiß und trocken

Secco ist italienisch und bedeutet “trocken”, hat sich mittlerweile aber auch zur deutschen Entsprechung des Prosecco frizzante gemausert. Was heute Secco genannt wird, heißt auf gut deutsch “Perlwein”. Eigentlich auch ein hübscher Begriff – eine Perlenkette aus Wein… Aber leider war der Perlwein etwas in Vergessenheit geraten, auch weil sein Image nicht besonders prickelnd war.

Prosecco im Sektglas zum anstoßen

Entdecken Sie den Meersburger Secco

 

In den 90er Jahren begann der Siegeszug des Prosecco frizzante in Deutschland, er gilt steuerlich als Wein und so wurde keine Sektsteuer fällig, die den Wein teurer gemacht hätte. So entdeckten die Deutschen den Prosecco frizzante und später auch den Spumante und fanden auf diese Art und Weise auch wieder zu ihrem eigenen Frizzante/Perlwein/Secco zurück. Den Italienern sei Dank!

Seccos weisen nur 1 bis 2,5 bar Druck auf, während Sekt mindestens 3 und bis zu 6 bar Kohlensäuredruck enthält. Bei unserem Meersburger Secco stammt die Kohlensäure übrigens aus einer zweiten Gärung, wie beim Sekt – dabei entsteht ein feines Prickeln. Auch deshalb hat er von uns 3 Sterne bekommen!

Prosecco in Sektgläsern auf einem Tablett

Ein guter Secco vermittelt Leichtigkeit – und wer will das nicht?

 

Bestellen Sie unseren Meersburger Secco ganz bequem im Onlineshop 

Die Geschmacksangabe trocken hat bei Perlwein eine andere Bedeutung als bei Schaumweinen oder Stillweinen. Der Spielraum ist viel größer und deshalb ist das Probieren noch wichtiger, um herauszufinden, ob die Süße gut dosiert ist.
Geschmacksangaben für Perlweine:

  • Trocken: bis 35 g/l Restzuckergehalt
  • Halbtrocken: 33 – 50 g/l Restzuckergehalt
  • Mild: >50 g/l Restzucker

Unser Meersburger Secco ist eine waschechte Baden-Württemberg-Cuvée: Aus Müller-Thurgau und Kerner. Müller-Thurgau wird in Baden sehr stark angebaut (nur Rheinhessen baut noch mehr an) und ist eine Züchtung von Professor Hermann Müller aus dem Kanton Thurgau am Bodensee. Die Kerner-Traube wurde in Weinsberg gezüchtet und nach dem schwäbischen Dichter Justinus Kerner benannt. Die Fruchtigkeit und Duftigkeit des Müller-Thurgau und die pikante und kräftige Art des Kerners ergeben ein Secco-Dream-Team.

Tja und was tut man wenn man keine Terrasse hat, um den Secco zu trinken? Auch auf der Wiese oder am Wasser schmeckt er sehr gut! Mit relativ wenig Alkohol ist er ein idealer Sommer-Aperitif, der auch bei heißen Temperaturen den Körper nicht so stark belastet. Kühl bei ca. 6 bis 8 Grad serviert, wirkt er besonders erfrischend.