1. Secco ist ein Lebensgefühl

Secco warum wir Ihn lieben…Ein halbschäumender Wein mit maximal 2,5 bar Druck und zugesetzter Kohlensäure mit relativ niedrigem Alkoholgehalt……Stopp! Secco ist viel mehr:

Frisch, fruchtig, leicht, sinnlich, Sonne, Sommer, draußen, Party – die Liste ließe sich noch lange fortsetzen. Das prickelnde Getränk ist ein Allrounder, der zu allem passt. Wir müssen nicht mehr in Ehrfurcht erstarren, wenn eine Flasche mit einem „großem Gewächs“ geöffnet wird. Auch der dicke Wälzer mit Punkten und Sternen interessiert uns nicht mehr. Aber Vorsicht, Secco ist zwar unkompliziert, aber schon lange nicht mehr banal. Die Perlweine früherer Zeiten schmeckten eher wie alkoholische Limonaden, inzwischen hat es aber enorme Qualitätssteigerungen gegeben.

2. Secco ist leichter

Zum Glück ist der Alkoholgehalt meist relativ niedrig, so können wir unbeschwert genießen. Secco gilt als Sommerwein, der gerne im Freien getrunken wird. Auf der Terrasse oder dem Balkon zuhause oder ganz spontan am Flussufer in der freien Natur. Da wünschen wir ihn uns frisch und leicht, damit uns der Alkohol nicht schachmatt setzt.

3.Secco geht auch mit dem kleinen Geldbeutel

Wesentlich günstiger als Sekt und meist auch als viele Lagenweine ist der Secco eine tolle Alternative. Das bedeutet nicht, dass er schlechter sein muss. Sekt wird vor allem durch seine wertige Ausstattung (dickere Flasche, Agraffe), die Sektsteuer und sein Image zu einem teuren Produkt. Lagenweine haben meist einen höheren Preis aufgrund ihrer begrenzten Erntemengen. Secco ist so frei: er muss nicht aus bestimmten Lagen kommen und darf sich auch aus unterschiedlichen Sorten zusammensetzen. Hochwertiges Lesegut ist jedoch auch für ihn Voraussetzung, damit er frisch und fruchtig schmeckt.

4.Secco statt Sekt

Wie wäre es mal mit Secco als Alternative zum klassischen Sektempfang? Zum Glück sind die Zeiten vorbei, als zu Anlässen wie Hochzeit, Geburtstag oder geschäftlichem Ereignis nur Sektkorken knallen durften. Heute feiern wir entspannter. Es muss nicht immer etwas Hochkarätiges sein. Mit Secco macht feiern einfach Spaß!

5.Secco ist Abwechslung

In Flaschen oder Fläschchen, oft schön gestaltet mit tollen Etiketten, alles ist möglich. Secco ist vielseitig. Es gibt ihn weiß, rosa oder rot und wenn man sich drauf einlassen will, überspringt er auch die Grenze vom Wein zum Mixgetränk z.B. mit Cassis- und Pfirsichlikör oder als Hugo.

Der Secco vom Staatsweingut Meersburg:

Bei uns bekommen Sie weißen und rosa Secco von hoher Qualität. Das Besondere an unseren Seccos ist, dass sie eine zweite Gärung gemacht haben, durch die die gewünschte Kohlensäure entsteht. Wie Sekt! Deshalb muss keine Kohlensäure zugesetzt werden, er perlt aus diesem Grund auch dezenter und nachhaltiger.